Fuori controllo – il movimento ribelle di Hong Kong e la sinistra

Questo articolo è il risultato di discussioni avute di recente con manifestanti e attivisti di sinistra di Hong Kong. Fornisce una breve panoramica sull’escalation delle proteste e sostiene che la generale ignoranza della sinistra globale in proposito sia un errore. Nonostante i suoi limiti, il movimento costituisce una delle maggiori sfide per il regime di destra del Partito Comunista Cinese (PCC) e potrebbe essere il preludio ad ulteriori lotte contro i rapporti sociali di stampo capitalista a Hong Kong, in Cina e altrove.

Out of Control – Hong Kong’s Rebellious Movement and the Left

This article is the result of recent discussions with protesters and left-wing activists in Hong Kong. It gives a short overview of the escalated confrontation and argues that the broad ignorance of the global left is a mistake. Despite its limitations, the movement constitutes a major challenge for the right-wing regime of China’s Communist Party (CCP) and could be the prelude for more struggles against the capitalist relations in Hong Kong, the People's Republic of China, and elsewhere.

Außer Kontrolle – Hongkongs aufständische Bewegung und die Linke

Dieser Beitrag ist das Ergebnis jüngster Diskussionen mit Protestierenden und linken Aktivisten in Hongkong. Er gibt einen kurzen Überblick über die eskalierte Konfrontation und behauptet, dass das weitgehende Wegschauen der globalen Linken ein Fehler ist. Die Bewegung fordert trotz ihrer Beschränkungen das rechte Regime der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) ernsthaft heraus und könnte der Auftakt sein für weitere Kämpfe gegen die kapitalistischen Verhältnisse in Hongkong, der Volksrepublik China und anderswo.

Repression in China: Verhaftet, verhört, verschwunden

Die WOZ veröffentlichte Anfang August 2019 einen Beitrag von Ralf Ruckus zur Repressionswelle gegen Unterstützer und Unterstützerinnen von Arbeiterorganisierung und -protesten in der Volksrepublik China. Das KPCh-Regime, unter Druck wegen der Schwächung der Wirtschaft und den anhaltenden Sozialprotesten, ist in den letzten Jahren auch verstärkt gegen die chinesische Linke vorgegangen: https://www.woz.ch/1932/repression-in-china/verhaftet-verhoert-verschwunden

Tian’anmen 1989: Der Aufstand gegen die rote Bourgeoisie

Bis heute versucht das chinesische Regime, die gegen die Kommunistische Partei gerichteten Proteste 1989 aus dem öffentlichen Gedächtnis zu löschen. Sie fürchtet, dass ein Aufarbeitung der Ereignisse ihre Legitimität in der Bevölkerung untergraben könnte. Die Parteiführung setzte damals die sog. Volksbefreiungsarmee gegen die städtischen Massendemonstrationen ein, um eine weitere Ausbreitung der Bewegung, an der viele Arbeiter und Arbeiterinnen teilnahmen, zu verhindern. Ein Beitrag von Ralf Ruckus in der WOZ von Ende Mai 2019: https://www.woz.ch/1922/dreissig-jahre-tiananmen/der-aufstand-gegen-die-rote-bourgeoisie